Methodik

 

Die Beratungs- und Supervisionsmethoden sind auf die Grundhaltung der Idiolektik aufgebaut. Die idiolektische Gesprächsführung legt das Augenmerk auf die Eigensprache des Gesprächspartners. Angereichert wird diese Grundhaltung mit diversen Methoden aus der systemischen Beratung. Diese unterstützen die Klienten darin, ihre eigenen Ressourcen zu erkennen und auszuschöpfen.

 

Einige Gesprächsführungs- und Arbeitsmethoden:

 -    zirkuläre Fragen 

-    Seitenmodell aus der hypnosystemischen Therapie 

-    Strukturaufstellungen nach SySt 

-    Provokativer Stil nach Frank Farrelly 

-    Arbeit mit Bildern aus der Gestalttherapie 

-    Rhythmisierungsmodell 

-    Wunderfrage 

-    Arbeit mit Skalen 

-    Reflecting Team 

-    Drei-Schritte-Methode

 

Durch meine Mitgliedschaften in den Berufsverbänden bso und ISSVS verpflichte ich mich, die von den Verbänden definierten Qualitätsstandards einzuhalten und nach den berufsethnischen Regeln zu arbeiten.